written by
Tom Schwarz
Food for Thoughts
2018-11-14

For every Buck you get 14 back

For every Buck you get 14 back

Mutige Taten mit hoher Relevanz werden meist aus der Not geboren. Wenn es der Gesellschaft gut geht, wird kein Anlass gesehen, etwas zu verändern. Die Bereitschaft, Risiken einzugehen, ist eher gering. Heroische Taten sind Mangelware. Es sind äußere Zwänge und Bedürfnisse wie Krisen (militärische oder wirtschaftliche), die uns zum Handeln bewegen. Sie bringen Menschen dazu, über sich hinauszuwachsen, Unvorstellbares zu vollbringen und Helden, Mythen und Kult-Marken zu gebären.

Warum tun wir uns so schwer mit Innovationen und Entwicklungen? Henry Ford sagte einmal: „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: schnellere Pferde.“ Apropos Pferdestärken, Porsche musste in den 90ern fast Pleite gehen, um sich dann durch mutige Management-Entscheidungen, Consulting Support von Toyota und einer VW-Finanzspritze wie Phoenix aus der Asche zu erheben. Doch viele übersehen den „Point of no Return“ und reagieren erst, wenn es zu spät ist. Und dann meist falsch: Um sich ins nächste Quartal zu schleppen, verkauft man kurzerhand die gewinnbringendste Sparte. Und gibt damit die eigene Zukunft preis. Unternehmen, die sich nicht ständig neu erfinden, drohen in einem schwarzen Loch zu verschwinden.

Doch es gibt Ausnahmen. Die legendäre Mondlandung in der Geschichte der Menschheit ist eine solche. Hier hat man tief in sich selbst die Herausforderung gesucht, jedem Risiko trotzend, ohne zu wissen, wie es ausgeht, wo es hinführt oder gar wie der ROI aussehen würde. Einzig aus dem Beweggrund heraus, besser zu werden, die „Marktführerposition“ zu verteidigen und das Maximale für die Weiterentwicklung zu tun. Gerade weil es schwer und nahezu unmöglich war. Die Raumfahrt ist ein Triumph des Verstandes und zugleich ein Versagen der Vernunft. Was wir von ihr lernen können: Pioniergeist, Intuition, Mut, Entschlossenheit, Teamwork und eine ordentliche Portion Neugier.

Trotzdem fragen sich viele, für was denn die Raumfahrt gut sein soll und ob man mit dem vielen Geld nicht sinnvollere Dinge anstellen könnte. Nun, denen sei gesagt, wenn sie auf einen Taschenrechner, Funknetze, die gesamte mobile Kommunikation, Brennstoffzellen, Keramik-Bremsscheiben, Akkubohrer oder Wetterprognosen verzichten wollen, dann schon. Aus der Raumfahrtkleidung wurde für Feuerwehrmänner und Motorradfahrer ein kühlender Schutzanzug und aus einem Rechenverfahren zur Bestimmung der Position von Schwarzen Löchern entwickelte sich ein Verfahren zur Früherkennung von Hautkrebs. Die ESA hat eine Liste zusammengetragen, die über 850 Beispiele umfasst, wie die Raumfahrt auf unseren Alltag wirkt.

Heute, da man komplexe Berechnungen anstellen kann, weiß man, dass der amerik. Steuerzahler für jeden Dollar, ca. 14 Dollar zurückerhalten hat.

teilen: