written by
Oliver Dietrich
Oli‘s Creative Verdict
2018-08-21

Kampagne: Lenor Unstoppables featuring Müller, Alaba & Lewandowski: Der Trikot-Tausch

Kampagne: Lenor Unstoppables featuring Müller, Alaba & Lewandowski: Der Trikot-Tausch

Jeden Monat kommentiert und diskutiert Oliver Dietrich, Director Creative Ideation P7S1, aktuelle Werbe- und Marketing-Kampagnen und erläutert, was Start-Ups daraus lernen können. Kurz vor Beginn der Bundesliga Saison 2018/19 fokussiert er sich auf Werbung mit Fußballstars als Testimonials. Er sieht sich heute ganz genau den TV-Spot von Lenor Unstoppables an - ein Ergebnis der Zusammenarbeit von P&G und dem FC Bayern, beides Größen auf ihrem Gebiet.

Kampagne:

Lenor Unstoppables featuring Müller, Alaba & Lewandowski: Der Trikot-Tausch

Plattformen:

TV, Social Media, Print, Mobile, Online, OOH, DOOH

 

Learnings:

#1 Erzähle eine nachvollziehbare Geschichte. Glaubt keiner die Story, glaubt man auch ungern der Marke und ihrem Versprechen.
#2 TV Spots mit Reichweite werden erinnert. Aber leider sowohl die Guten wie die Schlechten.
#3 Wenn es schon Testimonials sein sollen, dann nutze sie auch für deine Marke. Die Marke im Vordergrund, dann die Stars für die Marke.Denn wenn sie nur für sich werben, ist der ganze Aufwand umsonst – die Kosten jedoch sind gleich.

 

Der Hintergrund:

P&G führt mit Lenor Unstoppables ein neues Produkt auf dem deutschen Markt ein. Es handelt sich dabei um ein Wäscheparfüm. Ein Zusatzprodukt zum Waschmittel und zum Weichspüler mit dem Wirkversprechen eines über Wochen hinweg anhaltenden Duftes von gewaschener Kleidung.

 

Das Ziel:

Eine neue Kategorie mit Unterstützung von TV-Reichweite zu etablieren und dort Marktführer zu werden. Nachdem die Start-Kampagne mit der Wäsche-Expertin Amy Sedaris, die wohl in den USA sehr bekannt ist, die hier aber niemand kannte und kennt und was ist das überhaupt, eine Wäsche-Expertin,ist das ein Beruf oder was, nachdem diese Kampagne möglicherweise nicht optimal performt hat, geht man jetzt diesen Weg: Ein TV-Spot mit in Deutschland sehr bekannten Sport-Testimonials in ihrem natürlichen Umfeld – dem Fußballstadion.

 

Die Umsetzung:

Ein TV-Spot wie ein Gedicht von Gottfried Benn. Voller versteckter Hinweise, voller Anspielungen, voller Phantasie, voller Irrungen.Verschiedenste Ebenen der Erzählweisen kommen zum Einsatz, werden kunstvoll miteinander verstrickt und lassen den Zuschauer atemlos zurück.

Riechen die Trikots so gut, weil Unstoppables sie so unvorstellbar lange duften lässt – oder fließt vielleicht bei diesen Spielern einfach nicht mehr genug Schweiß. Ist die Bundesliga zu schwach für den FC Bayern und die Spieler müssen nicht mehr richtig schwitzen, nicht mehr an ihre Grenzen gehen?

Ist der Grund für das frühe WM-aus der deutschen und der polnischen Mannschaft vielleicht, dass die jeweiligen Leistungsträger Lewandowski und Müller (Alaba war sogar überhaupt nicht qualifiziert!) eben nicht mehr nach Anstrengung gerochen haben - und der sanfte Duft der Trikots bei den Gegnern als Zeichen der Schwäche gedeutet wurde?

Auch die Szene des Spots vor der Sponsorenwand bei den Nach-dem-Spiel-Interviews beeindruckt. Endlich mal kein Blabla, keine ewigen Plattitüden der gelernten Fußballer antworten und die ermüdenden, weil todlangweiligen Fragen von Reportern, die längst schon resigniert haben angesichts der Vorhersehbarkeit und Stromlinienförmigkeit aller Aussagen – nur die Köpfe der Stars verdeckt im wohlriechenden Trikot als stumme Anklage und Aufschrei gegen die Überkapitalisierung des modernen Fußballs.

 

Oli’sVerdict: Hot or Not?

Definitiv hot.

Allein die schauspielerische Riechleistung von Alaba, Müllerund Lewandowski setzt Maßstäbe. Da kann sich Hummels bei seinem etwas unglücklichen Head&Shoulders TV-Spot Einsatz aber was abschauen. Wenn die drei diese Leistung auch fußballerisch auf das Spielfeld übertragen – und den Hummels mitziehen - dann wird es eine unglaubliche Saison für den FC Bayern.

teilen: