written by
Martin Martin
Global Trends
2019-11-20

TV-Trends 2019

TV-Trends 2019

Die Deutschen sehen heute im Durchschnitt fast fünf Stunden Bewegtbildinhalte am Tag, was einem Plus von zehn Prozent gegenüber 2015 entspricht. Einen wesentlichen Anteil daran hat nach wie vor das klassische Fernsehen. Eine kürzlich von SevenOne Media* durchgeführte Studie zeigt, wie und wo Zuschauer heute Bewegtbild konsumieren. Ebenfalls deutlich wird: Für Werbetreibende ist TV immer noch einer der effizientesten Kanäle, um breite Zielgruppen zu erreichen.

Das goldene Zeitalter der Serien

Quelle: hbo.com

Die Zahl der Subscription-Video-on-Demand (SVoD)-Abonnenten in Deutschland steigt. Vom GfK-SVoD-Tracker veröffentlichte Daten zeigen außerdem, dass im zweiten Quartal 2019 73% aller über SVoD gesehenen Inhalte mehrteilige Serien waren. Zum Vergleich: nur 23% ihrer Zeit sahen sich die Zuschauer Filme an. So steigt die Popularität von Serien weiter. Im Januar 2019 betrug der Anteil über zwei Drittel und stieg bis Juni 2019 auf satte 75%.

Streaming-Plattformen scheinen mit großen Investitionen in ihr Portfolio an Top-Serien auf dem richtigen Weg zu sein: So wenden Zuschauer rund 22% ihrer Zeit, die sie Serien schauen, für die Top 10-Serien auf. Mit 3,33 Millionen Zuschauern war die beliebteste SVoD-Serie im zweiten Quartal diesen Jahres die Fantasy-Saga „Game of Thrones“.


Dass 14- bis 29-Jährige große Fans von SVoD sind, ist keine Überraschung: Die Zahlen zeigen, dass diese Gruppe im zweiten Quartal 2019 durchschnittlich 81 Filme oder Shows auf Netflix, Amazon, Maxdome und Sky gesehen hat, während der Durchschnitt über alle Altersgruppen hinweg 59 betrug. Das entspricht rund 49 Stunden pro Nutzer in diesem Zeitraum.

Junge Zuschauer schauen immer noch TV (aber nicht unbedingt auf einem Fernseher)

Quelle: unspalsh.com

Der Konsum von Bewegtbildinhalten durch jüngere Altersgruppen ist in den letzten vier Jahren um 25% gestiegen – von 187 auf 234 Minuten pro Tag. Das ist zum großen Teil auf einen Anstieg der Nutzung von Online-Videos von 40 auf 109 Minuten pro Tag zurückzuführen. Sie machen mittlerweile 47% der insgesamt konsumierten Bewegtbildmedien in dieser Altersgruppe aus. Während die klassische TV-Nutzung in dieser Altersgruppe von 129 auf 92 Minuten gesunken ist, schauen junge Menschen heute täglich 25 Minuten Fernsehen über alternative Kanäle: Livestreams, Senderwebsites, Sender-Apps oder mittels digitaler Aufzeichnungen – ein positiver Trend gegenüber 15 Minuten im Jahr 2015. Auf der Video-Streaming- und Live-TV-Plattform JOYN beispielsweise findet man über 50 Live-TV-Sender und verschiedene On-Demand-Inhalte, die man bequem über sein Smartphone oder Tablet ansehen kann. Unter dem Strich macht das lineare Fernsehen damit nach wie vor den größten Teil des Bewegtbildkonsums bei jungen Menschen aus.

Die Klassiker sind immer noch beliebt

Quelle: sat1.de

Während SVoD-Serien gerade im Kommen sind, zeigt die SevenOne Media-Studie auch, dass Daytime- und Access-Formate, die bisherigen Zuschauermagnete, nach wie vor äußerst beliebt sind und über verschiedene Zielgruppen hinweg Fans haben. So erreichte das Frühstücksfernsehen auf SAT.1 2019 durchschnittlich 1 Million Zuschauer pro Sendung, davon  rund die Hälfte Frauen im Alter zwischen 30 und 49 Jahren. Sitcoms wie „Big Bang Theory“ und „Two and a Half Men“ haben dafür gesorgt, dass ProSieben mit einem Marktanteil von 16,2% mit Abstand der Marktführer bei den 14-39-Jährigen an Werktagen zwischen 9 Uhr und 17 Uhr ist. Nicht minder erfolgreich sind Informationssendungen: Jede Woche schauen durchschnittlich 6,2 Millionen Menschen im Alter von 14-49 Jahren „Galileo“: das sind rund 20% dieser gesamten Altersgruppe in Deutschland. 73% der Zuschauer der Lifestyle-Show taff nutzen zudem intensiv Social-Media-Kanäle.

*SevenOne Media Research

teilen: